Seit 2015 arbeite ich freiberuflich mit Kindern und Erwachsenen. In meinem Atelier oder auch an anderen Orten gebe ich Kurse zu unterschiedlichen Themen, wobei Selbsterleben und Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle spielen.

 

Beispiele möglicher Themenbereiche:

 

Rund um Wolle, von der Rohwolle bis zum gewebten/gefilzten oder gestrickten Produkt. Wie Schafe nach Europa kamen und welche Rolle sie heute noch spielen.

 

Rund um Papier, Papierherstellung aus Altpapier oder einheimischen Pflanzen mit und ohne Altpapieranteil. Was ist überhaupt "Papier" und was ist Büttenpapier?

 

Rund um Naturfarben, Farbenherstellung aus Pflanzen, Erden und Pigmenten. Sieht eigentlich jeder die gleichen Farben und wie sehen Bienen, Pferde oder ein Greifvogel?

 

Belastet oder schützt mein Verhalten Umwelt und Natur? Kleidung, Essen, Wohnen, Handy alles hat Folgen, vieles weltweit.

 

Corona hat unser Leben verändert - was sind Viren, wie "leben" sie, was sind überhaupt "Krankheiten"?

 

Pädagogische Arbeit mit Kindern und Erwachsenen zu Tier-, Natur- und Umweltthemen biete ich Ihnen gerne auf Nachfrage an. Als Diplom-Biologin und ehemalige Lehrkraft für Biologie und Physik verfüge ich über einen großen Schatz interessanter Themen.

 

Ehrenamtlich legte ich auf Gut Morhard kleine Themengärten an und betreue sie. Als ich den Garten mit vorrangig einheimischen Pflanzen  zum Färben und zur Farbgewinnung plante und umsetzte, stieß ich auf das Projekt "sevengardens" und lernte dessen Begründer, den Künstler Peter Reichenbach aus Essen, kennen. Er lud mich zu seinem Workshop zum Avantus e.V. ein, wo ich die Qualifikation "Dialoger des sevengardens-UNSCO-Netzwerks" erwarb. Ich setze die Idee von sevengardens auf Gut Morhard um und kann Dialoger als Multiplikator_innen ausbilden. sevengardens-Prokjekte und Aktionen können in allen pädagogischen Einrichtungen entstehen, gerne leite ich dazu an.