· 

Dahtkunst

Die Tatsache, dass der Krieg in der Ukraine sich derart fatal ausgeweitet hat schlug sich auch in zwei meiner Objekte nieder, einem Falken und einer Friedenstaube. Bei der Taube und ihrem Zweig wird es noch ein paar kleine Korrekturen geben Beide werden noch zu einer Installation komponiert und nun spontan bei WertArt 2022 zu sehen sein.

Seit letztem Jahr arbeite ich mit Draht und bin fasziniert von der Arbeit mit diesem Material. Ich habe ein Objekt im Kopf und muss es aus einem flachen Drahtgewebe entstehen lassen. Es ist immer wieder eine Herausforderung und jedes Objekt nimmt dabei seinen eigenen Weg. Wenn es dann fertig vor mir steht erfüllt es mich mit Freude. Das material ist herausfordernd, aber auch inspirierend. Es ermöglicht eine ganz andere Darstellung als Ton oder Stein. Die fragile Wirkung gepaart mit einer erstaunlichen Stabilität ist faszinierend für mich.