· 

WertArt 2021

Das Kurzvideo von "cromos visuelle kommunikation" zeigt ein paar Eindrücke von den Installationen aller Künstlerinnen und Künstler. Vielleicht mache ich 2022 wieder selbst ein Video. 2021 ging die Ausstellung vom Gollwitzer Steg bis zur Eisenbahnbrücke. Herrschten im letzten Jahr die Themen Müll, Respekt und Menschlichkeit vor, so war lud WertArt diesmal zum Entdecken und genauem Hinsehen ein. Im Jahr davor waren wir beeindruckt von der Achtsamkeit, die man unseren Installationen mit einer Ausnahme entgegenbracht. 2021 verschwanden bereits am Abend vor der Vernissage erste Teile einer Installation. Immer wieder wurden in den folgenden Tagen Objekte umgeworfen, entwendet oder ganz zerstört. Dabei waren drei der Installationen mehrfach betroffen. Warum gerade diese, konnten wir nicht nachvollziehen. Auch ich bangte um meine Drahtskulpturen, doch sie blieben glücklicherweise alle unversehrt. Dass mein "fragiles Leben" so große Beachtung fand, hat mich sehr gefreut. Es war für mich der Einstieg in die Drahtkunst, welche mich zu Zeit besonders fasziniert.